Wie begründe ich die Einsprache für eine Inkasso-Forderung von eCollect?

default
Hanna Keller

Sie erkennen die eCollect-Forderung nicht an und möchten Einsprache erheben. Hierbei bitten wir Sie, Folgendes zu beachten: Lediglich zu schreiben “Hiermit widerspreche ich der Forderung / Ich erhebe Einsprache.” ist nicht ausreichend, denn jede Einsprache muss mit einem oder mehreren Einsprachegründe sachlich begründet werden.


Was sind legitime Gründe, um einer Forderung zu widersprechen?

Erklären Sie uns sachlich und präzise, warum Sie der Forderung widersprechen. Nur wenn wir nachvollziehen können, warum Sie mit der Forderung nicht einverstanden sind, ist es uns möglich, eine sachgerechte Prüfung Ihres Anliegens zu veranlassen.

Die häufigsten Einsprachegründe sind:

  • Ware nicht erhalten / Dienstleistung nicht erbracht

  • Ware wurde zurückgesendet

  • Rechnung ist bereits beglichen

  • Vertrag widerrufen bzw. gekündigt

  • Bestellung bzw. Buchung storniert

Um die Sachlage prüfen zu können, haben Sie uns

  • auf die Tatsachen hinzuweisen, die wir nicht kennen, und

  • entsprechende Unterlagen wie Kontoauszüge, Rücksendebelege, bereits erfolgte Korrespondenz mit Gläubiger usw. zukommen zu lassen.

Beschränken Sie sich in Ihrem Schreiben allein auf nachvollziehbare Daten und Angaben. Denn stützt sich Ihr Widerspruch nicht auf Fakten, sondern lediglich auf inhaltslose Äusserungen wie Vorwürfe oder Ihre eigene Meinungswiedergabe, werden Ihre Einwände gegen den Inkassovorgang nicht berücksichtigt und Ihr Widerspruch als unbegründet zurückgewiesen.